101-102

Année scolaire 2020-2021

Groupe de première 101-102
Nombre d’élèves : 3 + 14 = 17

Horaires :
Les cours se déroulent en salle C115
Lundi M4 (Semaine 1)
Vendredi M3
Samedi M3

Freitag, 21. August

Abs : Bourly Rachel, Fontaine Killian

Emploi du temps, appel.

Présentation des épreuves du bac.

Sur feuille (non noté) :
Wie waren deine Ferien ? Was hast du gemacht ?

Samstag, 22. August

Correction des fiches

Rappel : place du participe II, du verbe à l’infinitif.

Déplacement / emplacement

Ich bin an den Strand gefahren => Ich am Strand geblieben.
Ich bin nach Boucan gefahren => Ich bin in Boucan geblieben.
Ich bin zu einer Party gegangen => Ich bin bei einer Party geblieben.
Ich bin zu meinen Großeltern gegangen
Ich bin nach Hause gegangen.

Rappel : verbes utilisés fréquemment à savoir utiliser sans réfléchir
fahren, gehen, essen, reisen, spielen, bleiben, treffen, (zeichnen)

Place du verbe dans la dépendante.

Freitag, 28. August

Abs : Sakina, Killian

Das Handy, das Smartphone
Das Gerät

Was macht ihr mit dem Smartphone ?

Ich rufe Leute an. ich telefoniere.
ich mache Fotos. Ich kann diese Foto schicken oder im Internet posten.

Pour demain
Wann darfst du dein Handy nicht benutzen ?
Wann benutzest du dein Handy ?
Wie lange ?

Samstag, 29. August

Abs : Killian
Wann darfst du dein Handy nicht benutzen ?
Ich darf mein Handy nicht benutzen, wenn ich in der Schule / in der Klasse bin.
Wenn ich im Unterricht bin / wenn ich mit der Familie esse.

Wann benutzest du dein Handy ?
wenn ich Musik höre.
Ich benutze mein Handy auf der Toilette.
Ich benutze mein Handy in der Schule in der Pause | während der Pause
[cf. in den Ferien vs. während der Ferien]
Ich benutze mein Handy, wenn ich auf meine Eltern warte.

warten
auf jemanden warten => ich warte auf dich

[Rappel : déclinaison du pronom personnel à l’accusatif]

Wie lange benutzest dein Handy am Tag ?
Vier Stunden am Tag.
Nie < selten < manchmal < oft < immer | die ganze Zeit | durchgehend

etwa ungefähr circa (ca.) [zirka]

Freitag, 4. September

Abs: Killian, Rachel

Distribution du texte de « Durchgehend online »
Wörter zum Thema « online »

On écoute la chanson.

Samstag, 5. September

Abs : Killian

Die Meinung
Meiner Meinung nach
Ich bin der Meinung, dass

Présentation succincte du Subjonctif II
Wenn ich reich wäre, würde ich um die Welt reisen.

ich hätte, ich könnte

Distribué « Mann stirbt nach Internet-Marathon »
On essaie de comprendre l’article.

Freitag, 11. September

Abs : Killian, Tara
Entraînement à la CO : « Kinder und Smartphone »
sie hat schlechtes Gewissen

Retour sur ce qu’on a vu depuis le début : évaluation lundi matin.

Samstag, 12. September

parenthèse:
der Mord, der Selbstmord
der Tod, der Tote
tot
töten, ermorden

Retenir surtout : sterben* (a,o,i)

Sie spielen, chatten, posten Fotos bei Instagram.

Die Kusine benutzt Instagram und einen Klassenchat
Der Chat funktioniert durchgehend | die ganze Zeit | rund um die Uhr.
Die Smartphones benutzen sie nicht, wenn sie essen
Wann darfst du dein Smartphone nicht benutzen ?
Wenn ich in der Schule | im Klassenzimmer bin.

Zu Hause darf ich mein Smartphone die ganze Zeit benutzen.

es ist verboten = ich darf es nicht

am Morgen, am Nachmittag
am Nachmittag
am Abend
in der Nacht

Ich surfe eine halbe Stunde am Tag im Internet.

Montag, 14. September

Abs : Killian, Rachel, Emmanuel

Rappel : le site d’allemand du lycée.

Wie oft bist du online ?
Was machst du online ? Manchmal suche ich Informationen, manchmal höre ich Musik.
Wie oft postest du Fotos im Instagram ?
Ich poste einmal im Monat / zweimal am Tag.

Wie lange bist online am Abend ?
Ich surfe etwa zwei Stunden.

Wie reagieren deine Eltern, wenn du online bist ?
Sie sind mehr online als ich / so oft online wie ich / nicht so oft online wie ich.
Sie sind geärgert.
Es ist ihnen egal.

Evaluation vendredi !

Freitag, 18. September

Abs: Killian
Evaluation « Online »

Samstag, 19. September

Abs : Rachel , Killian

Correction

Ohne meinen Hund bin ich traurig

Rappel :
Prépositions + Accusatif
durch, für gegen, ohne, um

Prépositions + Datif
aus, bei, mit, nach, seit, von, zu

Rappel : l’expression du but.

Ich benutze das Internet, um mit meinen Freunden zu chatten. Ich surfe im Internet, um mich zu entspannen.
Ich benutze mein Handy, um meine Eltern anzurufen.

Samstag, 26. September

Abs : Kilian, Thérésa

Was dürfen wir jetzt nicht machen ?
Wir dürfen unsere Schutzmaske nicht ausziehen
Wir dürfen die Leute nicht berühren, nicht umarmen.

(sich) an/ziehen ≠ aus/ziehen

Es ist kompliziert, Sport zu treiben.
Es ist kompliziert, zu reisen.

Rappel : Konjunktiv II
sein er wäre
haben er hätte
können er könnte
reisen er reiste = er würde reisen
werden er würde

Wenn ich Geld hätte, würde ich nach Paris reisen.
Ich könnte zum Strand fahren, wenn ich keine Schule hätte.

Pour vendredi : quatre phrases avec « wenn »

Freitag, 2. Oktober

Abs : Killian, Thérésa

Les phrases n’ont semble-t-il pas été faites à la maison.
Nous les faisons donc en cours.

Wenn ich Präsident wäre, würde ich die Schule abschaffen.
Ich könnte zu einer Party gehen, wenn ich Ferien hätte.
Wenn ich erwachsen wäre , würde ich Menschen helfen.
Wenn ich ein Auto hätte, würde ich zum Strand fahren.
Wenn ich alt wäre, würde ich mit Katzen leben.
Wenn ich Geld hätte, würde ich euch alle ins Restaurant einladen.
Ich würde ein Lichtschwert haben, wenn ich in Star Wars wäre.
Hätte ich Geschwister, würde ich mit ihnen spielen.
Ich könnte um die Welt reisen, wenn ich ich Geld hätte.

ab/schaffen
ein/laden
die Welt (en)

Samstag, 3. Oktober

Abs : Killian, Thérésa, Ulysse.
Livre pages 26-27
Exercice 1 page 27 : associer lieux et endroits

die Alpen, der Berg
der Schnee
die Kirche, der Zwiebelturm

der Strand, der Strandkorb

die Hauptstadt
die Hauptstadt Österreichs
die Hofburg

Freitag, 9. Oktober

Abs : Killian, Thérésa

Rappel sur les quatre photos.

Sylt : eine Insel

Wohin würdest du reisen, wenn es möglich wäre ?
Warum ?
A faire pour demain.

Samstag, 10. Oktober

Abs : Killian, Emmanuel
Ich würde gern nach Berchtesgaden reisen, weil ich die Natur mag.
Ich würde gern Ski fahren.

Ich möchte nach Berchtesgaden reisen, weil ich die Natur mag.
Ich möchte nach Berchtesgaden, weil ich dort wandern kann.
Ich würde nach Wien reisen, weil es schön ist und ich möchte zum Weihnachtsmarkt gehen.
Ich würde nach Sylt reisen, weil ich surfen möchte.
Ich möchte nach Sylt reisen, weil das schön ist und ich gern zum Strand gehen möchte.
Ich möchte nach Sylt, weil die Insel schön ist, ich gehe mit den Kühen spazieren und ich gehe zum Strand.
Ich möchte nach Bern. Weil ich die Sehenswürdigkeiten schön finde.

Montag, 26. Oktober

Abs : Killian, Rachel, Andy
Reisen
Livre page 28
Doc audio 1 : Heidelberg
die Burg, der Weihnachtsmarkt
Doc audio 2 : Rostock
Hansastadt Rostock
das Schiffbaumuseum
segeln
der Segel, der Strand

Freitag, 30. Oktober

Cours annulé : pièce de théâtre avec la 102.

Samstag, 31. Oktober

Abs : Killian, Rachel, Lukas
Maximilian aus Salzburg
Er hat die Stadt Hamburg besichtigt.
Maja aus Dortmund
Die Zugspitze in den bayrischen Alpen

Freitag, 6. November

Abs : Killian
Rappel : les E3C sont annulés

Maja kommt aus Dortmund.
Jeden Winter fährt sie in die bayerischen Alpen.
Im Sommer wandert sie zur Zugspitze.
Die Zugspitze (2962m) ist der höchste Berg Deutschlands.
Sie ist in der Nähe von Garmisch Partenkirchen.
die Seilbahn, die Gondel

Warum ist Reisen interessant ?

[Remarque : prononciation de « wen » et « wenn »]

Wenn wir reisen, können wir Leute treffen.
Wir können Landschaften entdecken, zum Bespiel die Alpen mit dem Schnee.
Wir können uns entspannen.
Wir entdecken eine neue Küche,

Pour demain indiquer d’autres choses que l’on découvre en voyageant.

Samstag, 7. November

Abs : Killian, Tara
Wir können Städte besuchen, eine neue Küche entdecken.
Wenn wir reisen, können wie eine neue Sprache entdecken.
Wir treffen Leute.
Wir können das Klima genießen

Wir werden autonomer, reifer.
Wir kommen allein zurecht.
Wir lernen über das Land und über uns selbst.

Johann Wolfgang von Goethe
Der Bildungsroman
Wilhelm Meister Wanderjahre
Wilhelm Meister Lehrjahre

Distribué : Mignon

Montag, 9. November

Lecture et explication de « Mignon »

Livre page 30
Question : definieren Sie die Bildungsreise
Wann, für wen, was ?

Samstag, 14. November

Die Bildungsreise.
Wann ? Wer ? Was ?
Das war im 17. Jahrhundert.
Die ersten Bildungsreisen sind im 17.Jahrhundert geschehen.
Die Reisenden kamen aus Nordeuropa und gingen nach Südeuropa.
Sie waren Studenten und junge Aristokraten.
Sie interessierten sich für diese Länder und die Antike

geschehen* (a, e, ie)
reisen => reisend => der Reisende, die Reisende, die Reisenden

Pour vendredi :
Wohin würdest du eine Bildungsreise machen ?

Freitag, 20. November

Abs : Killian

Ich würde nach Italien reisen, weil es viele Landschaften gibt : Strände, Berge und Wälder.

Ich würde nach Japan reisen, weil ich mich für die Kultur und das Essen von Japan interessiere.

Ich möchte nach Südkorea gehen, weil seine Kultur interessant ist.
Ich möchte auch gehen, weil ich die koreanische Musik wie K-Pop und Tv-Serien wie Dramas sehr mag.
Es gibt viele Dinge, die mich interessieren, wie zum Beispiel koreanisches Street Food.
Wir können neue Dinge entdecken, wie « The Cute ». Dieses Geschäft verkauft Plüschtiere, und alles, was süß ist (oder aus Zucker !)
Die Dinge, die mich am meisten interessieren, sind, die Tempel, die Paläste und ihre Geschichten zu entdecken.
Es gibt viele Orte, die einen Besuch wert sind.

Es ist einen Besuch wert.

das Geschäft
kaufen ≠ verkaufen
entdecken
Remarque : Es gibt einen [Akkusativ] Hund

Samstag, 21. November

Abs : Killian, Rachel

Mein Traumreiseziel wäre…
Dort könnte ich…
Es wäre…

Rappel : Konjunktiv 2
Sein -> ich bin -> ich war -> ich wäre
Haben -> ich habe -> ich hatte -> ich hätte
Können -> ich kann -> ich konnte -> ich könnte
Reisen -> ich reise -> ich reiste -> ich reiste (ambigu) / ich würde reisen (lève l’ambiguïté)
Werden -> ich werde -> ich wurde -> ich würde

On complète les amorces de phrases.

Freitag, 27. November

Abs : Killian, Rachel
Petite évaluation demain sur le thème « reisen »

Entraînement
Was könntest du im Ausland entdecken ?

Wohin würdest du nicht reisen ?

Samstag, 28. November

Abs: Maéna, Killian, Sakina, Tara, Thérésa

Petite évaluation « Reisen »

Freitag, 4. Dezember

Révisions
Demain : petite évaluation sur 10

Samedi 19 : Thérésa fera un exposé sur « l’amitié franco-allemande »

Samstag, 5. Dezember

Abs : Killian, Lukas
Petite évaluation

Montag, 7. Dezember

Abs : Killian, Lukas
Nikolaus
Weihnachtsbräuche

Freitag, 11. Dezember

Abs : Killian, Lukas
« Die Mauer » => 22:16

Freitag, 18. Dezember

Abs: Killian, Tara
« Die Mauer », suite => 1:07:17

Montag, 25. Januar

Abs : Tara, Enola (Ulysse ?)
« Die Mauer » , suite => 1:45:43

Samstag, 30. Januar

Abs : Maéna, Tara, Enola, Lukas
Suite et fin du visionnage.

Rappel chronologique

der antifaschistische Schutzwall

Samstag, 6. Februar

Abs : Killian, Naïa, Tara, Thérésa
Distribué « Von Deutschland nach Deutschland »
die 70er Jahre
die Grenze

Wo passiert das Verhör ?

Wer fragt ?

Welche Fragen ?

Montag, 8. Februar

Suite du texte.
Rappel : la forme passive

Die Kinder werden verhört.

Freitag, 12. Februar

Abs : Naïa, Tara

Folgende Fragen werden ihnen gestellt :
(…)
Die Kinder werden unter Druck gesetzt.

Samstag, 13. Februar

Dernier gros paragraphe du texte.
Les questions de la maîtresse d’école

der Feind
das Elend

Freitag, 19. Februar

De nombreux élèves en oral blanc de français.

Samstag, 20. Februar

Chronologie Deutschland 1945-1991

Freitag, 26. Februar

Abs: Rachel
« Der ganz große Traum » => 33:45

Samstag, 27. Februar

Abs: Maéna, Tara
« Der ganz große Traum » =>

Samstag, 6. März

Abs : Maéna, Enola, Tara, Lukas, Killian
Fin du film

Montag, 22. März

Abs : Tara, Rachel

Prépositions spatiales.
Faire des exemples avec neben et zwischen

Freitag, 26. März

Abs : Emmanuel
Phrases avec neben et zwischen

« Alles verloren ? »
Chercher les prépositions spatiales

Pour demain, exemples avec des articles indéfinis.

Samstag, 27. März

Abs : Killian

Recherche d’articles indéfini dans le texte

l’adjectif

Der Wein ist gut. Der gute Wein. Ein guter Wein.
Das Wetter
Die Klasse
Die Schüler

Vendredi : évaluation sur 10 sur les prépositions spatiales (reportée !)

Samstag, 3. April

abs : Killian, Rachel, Emmanuel

Rappel sur les déclinaisons de l’adjectif.

verbes + datif : danken, helfen, vertrauen, zu/hören, glauben
Les possessifs au nominatif
mein kleiner Bruder

Freitag, 9. April

Présentation du protocole sanitaire qui sera appliqué à partir de la semaine prochaine.

Les articles déclinés.
On ajoute les prépositions suivies du datif.
il manque des exemples avec seit, von et zu

Samstag, 10. April

Abs : Killian, Rachel

Exemples avec seit, von et zu.

Print Friendly, PDF & Email