T STMG

Année scolaire 2021-2022
Terminales STMG
15 élèves

Vendredi M2 C115
Vendredi S1 (semaine B) C115

Freitag, 17. September

Appel
Vérification de l’emploi du temps

Sur feuille : sich vorstellen

Familie :

Ich heiße…
Mein Name ist…
Ich bin…

Haustiere

Freizeit :

fern/sehen => ich sehe gern fern
wandern, reisen
Shopping machen, shoppen

Ich treibe Sport

In meiner Freizeit höre ich Musik.
Meine Lieblingsmusik ist…

Ich gehe gern mit meinen Freunden aus.

Freitag, 24. September

Abs : Sloane, Owen

Rappel : Wann bist du geboren ?

Ich bin am 5. November 2004 geboren.
Ich bin im November geboren.
Ich bin 2004 / im Jahre 2004 geboren

Rappel : les nombres cardinaux, ordinaux

(Fiches « Les nombres »)

Après-midi : éléments pour répondre à la question.
Abs : Owen, Sloane

Was machst du nächstes Jahr ?

Nächstes Jahr möchte ich…
Ich würde gern… studieren.
Jetzt habe ich keine Idee aber ich würde gern…

der Führerschein
den Führerschein machen

später => Später möchte ich…
als… arbeiten => Ich möchte als… arbeiten.

das Personalwesen => ich möchte im Personalwesen arbeiten.

studieren

der Buchhalter, die Buchhaltung

Ich möchte ein Fachhochschuldiplom in… ablegen.
Ich möchte ein Bachelor in… ablegen.

Das Unternehmen => der Unternehmer, die Unternehmerin
Der Personalanwerber, der Berater

Freitag, 8. Oktober

Abs : Owen

« Was machst du nächstes Jahr ? » au tableau.

  • Nächstes Jahr, wenn ich mein Abitur bestanden habe, werde ich erwägen, für mein Studium nach Frankreich zu gehen.
    Nächstes Jahr möchte ich nach New York ziehen, um dort zu leben.
    Nächstes jahr möchte ich um die Welt reisen.
  • Nächstes Jahr möchte ich den Führerschein machen.
  • Nächstes Jahr möchte ich für ein Jahr Pause machen.
  • Ich würde gern ein BTS SAM machen und nachher möchte ich für ein Bachelor in Personalwesen studieren.
  • Ich würde gern nach Paris gehen, weil es eine Stadt ist, die ich mag. Ich möchte mein eigenes Auto haben

Après-midi
Abs : Owen, Emmanuelle

Das FSJ

Freitag, 28. Oktober

Abs : Emmanuelle, Shennaz, Stivio

Evaluation vendredi prochain après-midi.
Was machst du nächstes Jahr ?
Führerschein
Nombres

Was machst du nächstes Jahr ?
Nous développons des réponses.

Ich möchte Zöllner werden.
Ich finde, es ist ein interessanter Beruf.

Ich möchte Krankenschwester werden, um Leute zu pflegen.

Nächstes Jahr möchte ich den Führerschein machen.
Ich brauche den Führerschein, um zur Arbeit zu fahren.
Ich möchte in die Disko fahren.
Mit einem Auto kann ich besser Shopping machen.

Freitag, 5. November

Heute haben Alan und Jovanny Geburtstag ! Alles Gute !

Préparation de l’évaluation de cet après-midi.

Was machst du nächstes Jahr ?
Was kannst du mit dem Führerschein machen ?

Evaluation l’après-midi.

Freitag, 19. November

Abs : Alan, Evan, Shennaz, Yona
Les évaluations sont rendues.

CO : « drei Spanier in Deutschland »

Freitag, 3. Dezember

Abs : Yona, Owen
Ein Bild beschreiben
oben
links in der Mitte rechts
unten

Ich sehe eine Frau
Ich sehe einen Mann, einen Jungen
Ich sehe ein Kind, ein Mädchen

Im Vordergrund, im Hintergrund

Die Frau sitzt, steht, liegt.
Das Bild hängt.

Wo ist die Frau ?

Après-midi
Abs : Lucas, Owen, Romain, Erwan

CO d’entrainement : « Amazon Go! »

Image, suite

Sie arbeitet in einem Büro.
Sie ist vielleicht Sekretärin.
Sie ist am Telefon, sie sitzt auf einem Stuhl am Computer.
Das Mädchen sitzt auf ihrem Schoß.
Das Mädchen ist ihre Tochter.
Die Tochter ist im Büro, weil der Vater vielleicht arbeitet.

Freitag, 10. Dezember

Abs : Romain, Yona
« Ballon » => 49:29

Freitag, 17. Dezember

« Ballon » => 1:42:00

Fin du film l’après-midi.

Freitag, 28. Januar

Reprise.
Trois élèves présents => Deutschlandreise

Freitag, 11. Februar

Abs : Owen, Shennaz, Yona

Rappels chronologiques

  1. Mai 1945 : Ende des zweiten Weltkriegs
    1948 : Berliner Blockade
  2. Mai 1949 : Gründung der BRD
    Bundesrepublik Deutschland
  3. Oktober 1949 : Gründung der DDR (SED)
    Deutsche Demokratische Republik
  4. Juni 1953 : Berliner Aufstand
    1956 : Aufstand in Budapest
  5. August 1961 : Bau der Berliner Mauer
  6. November 1989 : Fall der Mauer
  7. Oktober 1990 : Tag der deutschen Einheit

Petite évaluation sur les dates vendredi prochain.

« Das schweigende Klassenzimmer » => 15:45

Freitag, 18. Februar

Abs : Shennaz, Yona

Petit test sur les dates.
Suite du film => 48:19

Après-midi
Abs : Shennaz, Yona
film => 1:32:00

Freitag, 25. Februar

Abs : Shennaz, Yona

J’ai oublié le film à la maison.
Nous parlons de ce que nous avons déjà vu (il reste 15 minutes à voir)

Es gibt eine Klasse im Jahre 1956 in Stalinstadt (Einsenhüttenstadt)

Theo => Theos Vater arbeitet in einer Gießerei
Kurt => Kurts Vater ist Stadtrat
Lena = Lena wohnt bei ihrer Großmutter. Ihre Mutter lebt in Schweden.
Erik => Eriks Vater ist im Krieg gestorben. Für ihn ist er ein Held.
Paul => Er hört RIAS bei seinem Onkel Edgar.

Radio Im Amerikanischen Sektor
Das RIAS sendet Nachrichten aus dem Standpunkt des Westen.
Für die DDR ist das Propaganda. Man darf RIAS in der DDR nicht hören.

Eines Tages hören sie RIAS bei Onkel Edgar und hören von dem Aufstand in Budapest.
Es gibt Opfer bei der Bevölkerung.

Die Schüler wollen eine Schweigeminute einlegen.

Freitag, 4. März

Abs : Yona, Alan
Suite et fin du film.

Ich hatte den Fim gern.
Der Film hat mir gut gefallen.
Ich mag den Film.
Ich finde den Film gut / interessant / traurig / rührend / dramatisch / romantisch
Erik tut mir leid.
Die Schüler sind mutig. Sie halten zusammen.
Die Erwachsenen sind manchmal feige

Après midi
Abs : Yona, Théo, Alan, Emmanuelle

Beim Verhör benutzt die Frau vom Ministerium die Erpressung.
Wenn niemand spricht, darf die ganze Klasse kein Abitur machen.

Sie benutzt auch die Lüge.

Die Frau hat ein Akte über die Eltern.
Das sind die Methoden der Stasi (Ministerium für Staatssicherheit)

Distribué « BeRnD und DieDeRich » => rechercher les événements réels, en indiquer si possible la date.

Freitag, 11. März

Abs : Yona

« BeRnD und DieDeRich », explication.

Freitag, 11. März

Abs : Yona
« Das schweigende Klassenzimmer »

Freitag, 1. April

Abs : Yona, Stivio
Das Auto = Volkswagen, das Benzin, der Führerschein, schnell, die Straße, die Freiheit.

Distribué « Mein erstes Auto »
Welches Auto ist es ?
Was macht die Hauptfigur mit seinem Auto ?
Wann ? Wo ? Wer ?

Après-midi
Abs : Yona et d’autres élèves en rattrapage PIX (Emmanuelle, Shennaz, Erwan, Romain)

Informationen über das Auto :

  • VW-Käfer
  • 1993, im Sommer
  • In Vechta, bei dem VW-Händler Aloys Klöker
  • Er verbraucht 10 Liter Super auf 100 km
  • Er ist weiß
  • der Käfer kostet 1500 Mark

verkaufen ≠ kaufen

Ein 20-Jähriger kauft das Auto

Freitag, 8. April

Abs : Yona, Alan, Romain

Können wir ohne Autos leben ?

Freitag, 15. April

Abs : Lucas, Yona, Andjali

Können wir ohne Auto leben ?

ohne ≠ mit
zu Fuß gehen
einkaufen

Vorteile :
reisen, schneller als zu Fuß
lange Strecken fahren
Nachteile, Probleme :
teuer, das Benzin, verbrauchen
der Stau, die Geldstrafe, die Versicherung, die Reparatur, der Unfall, der Parkplatz
bezahlen, verschmutzen

Cet après-midi, nous ferons un petit paragraphe pour répondre à la question.

Après-midi
Abs : Lucas, Andjali, Yona, Emmanuelle, Romain

Petit paragraphe

Auf Reunion gibt es viele Autos. Können wir ohne Autos leben ?
Ein Auto zu haben ist teuer : es verbraucht Benzin, man muss für die Versicherung, die Reparaturen bezahlen.
Auf der Straße gibt es Staus, manchmal Unfälle.
In der Stadt müssen wir einen Parkplatz suchen und es ist oft nicht gratis.
Außerdem verschmutzt das Auto die Natur / die Umwelt.

Aber das Auto hat auch Vorteile.
Mit dem Auto sind wir schneller als zu Fuß.
Wir können lange Strecken fahren, wir können mit unseren Freunden fahren.
Es ist praktisch zum Einkaufen.
Wir können fahren, wenn wir wollen.

Außerdem gibt es auf Reunion sehr wenig Alternativen : das Motorrad ist gefährlicher und die Busse sind oft nicht pünktlich.
Also ist es schwer, ohne Auto auf Reunion zu leben.

Freitag, 29. April

Abs : Yona, Sloane

Reformulation de ce qui a été dit lors du dernier cours, notamment pour ceux qui étaient absents.

Cet après-midi : texte lacunaire à compléter à partir d’une liste.

Print Friendly, PDF & Email